Blog

Rächte sich das Kantonale Labor Zürich mit schlechtem Prüfresultat an evoo?

mehr lesen 0 Kommentare

Deutsche Behörden wollen sich besser gegen Fälscher wappnen, während die Schweizer Behörden weiter Däumchen drehen.

Sieht aus wie Olivenöl. Ist aber Sonnenblumenöl. (Symbolbild, Pixabay)
Sieht aus wie Olivenöl. Ist aber Sonnenblumenöl. (Symbolbild, Pixabay)
mehr lesen 0 Kommentare

Der Mann, der Trüffelöl hasste, ist tot: Starkoch Anthony Bourdain beging Suizid

Anthony Bourdain (Screenshot: Youtube CNN)
Anthony Bourdain (Screenshot: Youtube CNN)
mehr lesen 0 Kommentare

Aber Nelson: Olivenöltest zum Zweiten

Nelson Müller testet Olivenöl. Schon wieder. Sein Fazit: Alles Extra Vergine. Alles klar. Wirklich?
Nelson Müller testet Olivenöl. Schon wieder. Sein Fazit: Alles Extra Vergine. Alles klar. Wirklich?
mehr lesen 3 Kommentare

Wie weiter mit Bertolli & Co.? Das grosse Interview mit Pierluigi Tosato, CEO und Chairman von Deoleo

Pierluigi Tosato, CEO und Chairman von Deoleo SA, im grossen Interview mit dem Master of Olive Oil
Pierluigi Tosato, CEO und Chairman von Deoleo SA (Bild: zvg)
mehr lesen

Deoleos Olivenöle gewinnen in London insgesamt elf Preise

Bertolli gewinnt an der London Olive Oil Competition Gold, Silber und Bronze
mehr lesen 0 Kommentare

Monini Monocultivar Coratina 2017 zum weltbesten Olivenöl gewählt

mehr lesen 0 Kommentare

Deoleos Aktien kurz vor "Ramschpapieren"

mehr lesen 0 Kommentare

Staatsanwaltschaft Siena ermittelt wegen gewerbsmässigem Betrug: Bertolli, Carapelli und Co. bescheissen bei Herkunftsangabe

Italia a tavola, 28.02.2017
Italia a tavola, 28.02.2017
mehr lesen 0 Kommentare

Blanker Hohn: Wie der Gesetzgeber Prioritäten setzt

Velofahren und Olivenöl haben eigentlich gar nicht viel miteinander zu tun. Und dieser Blog handelt denn auch nicht von gemütlichen Bicicletta-Touren durch den schönen Oliveto in Bolgheri (siehe Bild), sondern vielmehr davon, wie der Gesetzgeber in der Schweiz seine Prioritätenliste gestaltet.

 

Dass ich den Schweizer Lebensmittelhütern in Bezug auf Olivenöl!! kein gutes Zeugnis ausstelle, ist Ihnen vermutlich bekannt. Ich habe des Öfteren schon darüber geschrieben. Seit heute Morgen allerdings bin ich mir bewusst, dass meine Bemühungen, den Bund und die Kantone zu einem koordinierten Vollzug der Olivenölverordnung zu bewegen, einer Sisyphosarbeit gleichen. Es scheint fast aussichtslos, diesen schweren Brocken hoch zum Ziel rollen, sprich die Behörden in Sachen Olivenölsicherheit zur Vernunft bringen zu können. Stetig drückt der Koloss mit seiner schieren Masse in die dem Ziel entgegengesetzte Richtung. Er scheint, den Weg des geringsten Widerstands gehen zu wollen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Stiftung Warentest: Der Extra-Bluff

Stiftung Warentest
Stiftung Warentest
mehr lesen 1 Kommentare

Taggiasca: Das verborgene Potenzial einer berühmten Olivensorte

mehr lesen 1 Kommentare

Ein hartes aber zugleich wegweisendes Jahr. 2016 geht zu Ende.

Oh Tannenbaum, wie grün sind deine Gläser.....
Oh Tannenbaum, wie grün sind deine Gläser.....
mehr lesen 0 Kommentare

Unser aller Bertolli.

mehr lesen 2 Kommentare

Krebsrisiko durch Palmöl in Lebensmitteln

Druch Klicken auf das Titelbild gelangen Sie zum Original-Artikel des Deutschlandfunk.
Druch Klicken auf das Titelbild gelangen Sie zum Original-Artikel des Deutschlandfunk.
mehr lesen 0 Kommentare

Wissen Sie, was mich nervt?

mehr lesen 0 Kommentare

Neue Etikettierungsvorschrift zu Gunsten der Grossabfüller

mehr lesen 0 Kommentare

Zwingen US-Konsumenten Filippo Berio in die Knie?

mehr lesen 0 Kommentare

Zahnlos: Schweizer Verordnung ohne Wirkung.

Olivenöl: Bertolli Gentile dürfte auch in der Schweiz nicht mehr in den Regalen stehen.
mehr lesen 1 Kommentare

Good News von Lidl: ITALIAMO veramente EXTRA VERGINE

Lidls ITALIAMO ist echt EXTRA VERGINE - geprüft vom Master of Olive Oil
mehr lesen 1 Kommentare

Melting pot Lucerne. Olive oil and chocolate. Fiona Sciolti feat. Philipp Tresch.

Olive Oil Chef Tresch & Chocolate Queen Sciolti
Olive Oil Chef Tresch & Chocolate Queen Sciolti
mehr lesen 0 Kommentare

Raffaele Guariniello. Staatsanwalt.

mehr lesen 1 Kommentare

Toscano IGP: Minderwertige Olivenöle als Extra Vergine durchgewunken

mehr lesen 8 Kommentare

Lidl und Bertolli werden zur Kasse gebeten

Lidl - Olivenölbetrug - Master of Olive Oil
mehr lesen 2 Kommentare

Die Qualitätsverweigerer der Grande Nation

mehr lesen 0 Kommentare

Rapsöl. Besser nicht.

mehr lesen 3 Kommentare

Zefferino Monini holt zum Gegenschlag aus

mehr lesen 2 Kommentare

Carosello Olio Sasso

mehr lesen 0 Kommentare

Kassensturz: Nichts ist passiert..... Teil 1

Riesen-Olivenöl-Tanks in Massarosa bei Salov, jener sich in chinesischer Hand befindenden Gesellschaft, die Filippo Berio abfüllt.
Riesen-Olivenöl-Tanks in Massarosa bei Salov, jener sich in chinesischer Hand befindenden Gesellschaft, die Filippo Berio abfüllt.
mehr lesen 6 Kommentare

Merum: Faule Olive für den K-Tipp

mehr lesen 6 Kommentare

Olivenölwettbewerbe. Was nützen sie dem Konsumenten?

mehr lesen 8 Kommentare

Was bleibt, sind Fragen!!??!!

mehr lesen 1 Kommentare

Zum Muttertag

Meine Mutter, Margrit mit Simone Di Gaetano von Fonte di Foiano
Meine Mutter, Margrit mit Simone Di Gaetano von Fonte di Foiano
mehr lesen 0 Kommentare

Von den kommenden Ronaldos und Messis des Olivenöls: Matia Franci - die nächste Generation.

Matia Franci, der jüngste Spross des meist ausgezeichneten Olivenöl Produzenten der Welt, Giorgio Franci
Man kann nicht früh genug damit anfangen. Steht er mit seinen Freunden nicht auf dem Fussballplatz, komponiert Matia Franci Olivenöle.
mehr lesen 2 Kommentare

Ktipp und Co.: Ungenügend sind vor allem die Tests selber

Ktipp Olivenöltest: Alkylester, Weichmacher, Pestizide - Master of Olive Oil
mehr lesen 4 Kommentare

Kretischer Konsum: 196.5 Liter Olivenöl pro Jahr

mehr lesen 0 Kommentare

Knapp daneben ist eben auch vorbei

mehr lesen 9 Kommentare

evoo (Olivenöl) Praline

mehr lesen 12 Kommentare

PALACE LUZERN: Hervorragende Olivenöle im schönen 5-Sterne-Hotel

Zwei Grössen der internationalen Olivenölszene, Marco Oreggia - FLOS OLEI und Gino Celletti - Monocultivar Oil finden grossen Gefallen am Marlin.
Zwei Grössen der internationalen Olivenölszene, Marco Oreggia - FLOS OLEI und Gino Celletti - Monocultivar Oil finden grossen Gefallen am Marlin.
mehr lesen 2 Kommentare

Der Betrug geht weiter: 22 Tonnen "Toscano IGP" Olivenöl griechischen und apulischen Ursprungs abgesetzt.

mehr lesen 3 Kommentare

Zefferino Monini. So geht Marketing.

mehr lesen 1 Kommentare

Wie im Hotel. Bloss mit höheren Ansprüchen.

Zuger Kantonsspital Küchenchef Jan Zinsel: Die mediterrane Küche liegt ihm besonders Herzen. Und dafür verwendet er nur echtes extra natives Olivenöl.
Zuger Kantonsspital Küchenchef Jan Zinsel: Die mediterrane Küche liegt ihm besonders Herzen. Und dafür verwendet er nur echtes extra natives Olivenöl.
mehr lesen 0 Kommentare

Es gibt nur einen Weg, Kritik zu verhindern: Stillhalten.

Silvan Brun Master of Olive Oil - Stand up. Speak up. Act.
0 Kommentare

Altes Olivenöl: Warum wir viel davon konsumieren.

Ob hier altes Olivenöl gelagert wird, entzieht sich meinen Kenntnissen. Ganz unwahrscheinlich ist es nicht.
Ob hier altes Olivenöl gelagert wird, entzieht sich meinen Kenntnissen. Ganz unwahrscheinlich ist es nicht.
mehr lesen 0 Kommentare

Nur zwei Olivenöle gut?

Bio-Olivenöl-Test Ringier, Schweizer Illustrierte - Master of Olive Oil
Screenshot al dente (Ringier)
mehr lesen 1 Kommentare

Es tut sich was bei COOP

Bild: COOP Bildarchiv - www.coop.ch
Bild: COOP Bildarchiv - www.coop.ch
mehr lesen 2 Kommentare

Hoffnung. Oder. Angst.

Der Olivenhain Villa Magra von Frantoio Franci in Montenero d'Orcia
Der Olivenhain Villa Magra von Frantoio Franci in Montenero d'Orcia
mehr lesen 0 Kommentare

Sommerreport: Olivenöl in Spitälern

Hirslanden-Klinik St. Anna Luzern
Hirslanden-Klinik St. Anna Luzern
mehr lesen 2 Kommentare

ZDF Brennpunkt von 2002

Beim Stöbern im Internet bin ich auf folgenden, aus dem Jahr 2002 stammenden Film gestossen, welcher es wirklich in sich hat. Zwar lässt die Qualität etwas zu wünschen übrig, allerdings macht der Film das mit seiner spannenden Botschaft wett.

mehr lesen 0 Kommentare

Olivenölbetrug made in EU

Olivenölbetrug Master of Olive Oil
mehr lesen 0 Kommentare

Close-up of world balances 2014/2015 - Olive Oil

mehr lesen 0 Kommentare

Rösti mit Palmöl

mehr lesen 0 Kommentare

What requirements must an Olive Oil Contest fulfil to be serious?

2015/07/03 - During May, the International Olive Council (IOC) published an open letter to the organizers of olive oil awards lo let them know that they plan to support those contests that met minimum requirements regarding sample representativeness and the skills of judges. Some of the most prestigious Spanish experts and tasters and organizers of several of the most recognized international competitions in the sector offered Mercacei their particular views on the initiative. Now it is the German taster, creator of the World's Best Olives Oils, Heiko Schmidt who offers his opinion on the matter. The first aim of contests should be promoting the consumption of extra virgin olive oil, letting consumers know what are the best juices of each campaign and rewarding that way producers year after year in their strive for perfection and excellence in the development of our beloved olive juice.


Having said this, I want to emphasize the views that have expressed my friends and taster teammates Juan Ramón Izquierdo, Mª Paz Aguilera and Marino Uceda, three of the most experienced people in sensory analysis of EVOO and whom I owe most of my knowledge on the subject.


Any producer, with the necessary knowledge and equipment, is theoretically capable of producing a small batch of 1,000 l. of unparalleled quality. This referes to what my friend Juan Ramón called a "design oil", which is also aimed at achieving the highest possible score on the criteria established in the tasting profile of contests. However, this "design oil" is not what we want, since it does not reflect the rest of the production. The real challenge and accomplishment is to produce the maximum amount of juice of excellent quality, as we get from the 25 leaders of our global ranking. They are all produced in one and five uniform batches of between 50 and 150 thousand kilos with the desired characteristics. So I defend with all my heart the criterion of minimum production of a homogeneous batch of 3,000 l. requested by the IOC.


As for the skills of the tasters, this is key point that I also share with Juan Ramón and Anunciación Carpio in the article published in Mercacei last May 13th: it is going to be very difficult to establish the criteria for accreditation. In my opinion, this aspect is something that should be left to the organizers of each competition, depending on the criteria they want to meet and the seriousness it will provide when compared to those required to tasters in the most strict contents worldwide such Mario Solinas, Expoliva, Terra Oleum, Alimentos de España, Ovibeja or Ercole Olivario.


Indeed, the results of the competitions themselves tell us if the panels were composed exclusively of trained experts (partly or completely) or by amateurs, as is the current case of the largest and most respected competition, from the point of view of the consumer, of my own country (Germany).


Why do the results tell us this? Because if in a good panel in which the panelists are well trained the results must not have many variations, nor should variations occur in between the results of different competitions. Thus, if we compare the results of competitions (always whenpractically the same oils have participated) and we see that are very similar, we know that these contests have had well formed and trained panelists.


Also, as my dear friend Mª Paz Aguilera says, the initiative of the IOC can help producers themselves to identify what contests are worth participating.


And last but not least I want to agree with my dear friend Marino Uceda, pointing the need to eliminate the disparity of opinion between contests. Indeed, this disparity is what has motivated the initiative of the IOC and our world ranking, in which we seek a balance between the criteria and the seriousness of the contests.


Although it is not easy to determine what must be sought in an oil to be worth of a prize, at least we could start with some criteria applied in serious tasting sheets where we value the "fruity" together with "bitterness" and "itching", as well as the balance and harmony between them, along with other positive attributes as the presence of "other fruits", "green leaf / grass", "other sensations" in both the gustatory and olfactory aspect and the "complexity" and "persistence" of a juice. From my point of view, these are the most important criteria in the definition of virtue, along with a couple of aspects of chemical analysis as a maximum free acidity of 0.25°, very low levels of peroxides, K232 and 270, and high levels of polyphenols.


I would also like to complement what several organizers or collaborators of contests have said to this publication. Events must be independent, should not have the intention to make profit but to cover the costs incurred (to be moderate), should not reward all oils that have not had defects so it doesn't dilute the value of the prize, should request that only producers present their oils and not packers, tasters must know the highest possible number of varieties and the organization of the event must ensure that a balanced internationality among participants occurs.


Finally, I want to highlight the criteria which, in my opinion, contests should respect to be among the most serious and reliable in the world:


  1. Purpose of not generating profits with the contest.
  2. Reasonable participation rate to a maximum of € 150 for oil sent.
  3. Not to establish an excessive marketing machine and not to grant too expensive awards.
  4. Allow the participation only of producers not packers.
  5. Limit the participation of a sample by category and group of companies (in the case of a group composed of many entities).
  6. Minimum lots of 1,500 / 3,000 l. (National and international).
  7. Collection of anonymous samples by a notary or an equivalent entity.
  8. Document the sampling, number of deposit and lot size by a notary or an equivalent entity.
  9. Sending samples to a laboratory accredited by the IOC panel.
  10. Panels consisting of at least eight tasters formed and trained by category.
  11. Perform a "proper" tasting, ie, applying the methodology and profile that the IOC applies in its Mario Solinas' Awards.
  12. To grant only a first, second and third prize and also only recognize a maximum of five finalists in each category.


Heiko Schmidt

Taster

0 Kommentare

Physical-chemical description of frying with extra virgin olive oil

mehr lesen 0 Kommentare

Gazpacho von der Wassermelone. Natürlich mit dem weltbesten Olivenöl. Oro Bailén Reserva Familiar Picual.

mehr lesen 0 Kommentare

Nur echtes Extra Vergine schützt vor Krankheit oder gar Tod.

mehr lesen 0 Kommentare

Carapelli missbraucht Kinder....

mehr lesen 0 Kommentare

Philipp Tresch: "Das muss man erlebt haben!"

PHILIPP TRESCH @ART DECO HOTEL MONTANA LUZERN - Olive Oil & Fun mit MASTER OF OLIVE OIL SILVAN BRUN
Philipp Tresch mit PELION, dem besten griechischen Olivenöl, auf der wunderschönen Terrasse des Restaurants SCALA - ART DECO HOTEL MONTANA
mehr lesen 0 Kommentare

Dimethoat! Gut für uns?

mehr lesen 0 Kommentare

Schweizer Pro-Kopf-Konsum von Olivenöl

Pro-Kopf-Konsum von pflanzlichen Fetten in der Schweiz nach Art im Jahr 2012
Pro-Kopf-Konsum von pflanzlichen Fetten in der Schweiz nach Art im Jahr 2012
mehr lesen 0 Kommentare

Scharf und vor allen Dingen bitter: International Olive Oil Award Zurich

mehr lesen 0 Kommentare

Fonte di Foiano: Flaschenabfüllung bei einem der weltbesten Olivenölproduzenten

mehr lesen 0 Kommentare

Master of Olive Oil meets Maître Fromager

0 Kommentare

TOUR OLEUM. CASA TOLONE. Olive Oil & Fun.

mehr lesen 0 Kommentare

Die Olive. Das Geschenk der Pallas Athene.

mehr lesen 0 Kommentare

Wie muss Olivenöl riechen und schmecken? Eine Passantenumfrage

0 Kommentare

Nelson Müller testet Olivenöl und Kaffee aus Aldi, Lidl und Penny

mehr lesen 4 Kommentare

Extra natives Olivenöl als Medizin

Positive Effekte von extra nativem Olivenöl auf Lipide und Lipoproteine wurden im März 2015 vom UC Davis Olive Center beschrieben. Demnach haben folgende drei Massnahmen einen positiven Effekt für die menschliche Gesundheit:

  • Die tägliche Einnahme von zwei Esslöffeln Olivenöl (hochwertiges Extra Vergine ≠ Supermarktolivenöl) verbessert die Blutfettwerte, was das Risiko für Herz-/Kreislauferkrankungen senken kann.
  • Wahl von polyphenolreichen extra nativen Olivenölen, denn nur diese erzielen die beabsichtigte gesundheitlich positive Wirkung.
  • Olivenöle von erstklassigen Erzeugern wählen. Obwohl auf den Etiketten der meisten Produkte nichts über die Polyphenolmenge steht, kann man davon ausgehen, dass intensivfruchtige Olivenöle von Spitzenerzeugern reich an diesen sekundären Pflanzenstoffen sind. Die Wahl von in dunklen Glasflaschen gelagertem Öl ist dabei sehr wichtig.

Die Autoren dieses Berichts berücksichtigten klinische Studien zwischen Januar 1998 und Dezember 2014 und prüften dabei den Einfluss von echtem EXTRA VERGINE auf LDL- und HDL-Cholesterin.

 

Die Forscher kamen zum Schluss, dass eine regelmässige Einname von 20 Gramm extra nativem Olivenöl pro Tag während 6 Wochen zu einer Reduktion des LDL-Cholesterins von 10 Prozent führt. Benütze man dabei Olivenöl mit hohem Polyphenolwert (> 300 mg / kg) sei diese Diät sogar noch effizienter.

 

Echtes extra natives Olivenöl beeinflusst, wie die Autoren schreiben, sogar die Oxidation von LDL-Cholesterin, in dem es bei regelmässiger Einnahme zu einer Verzögerung, resp. Verringerung dieser für Herz-/Kreislauferkrankungen verantwortlichen Oxidation - bei Einnahme von 25 ml Olivenöl mit einem Polyphenolgehalt von 400 mg und mehr pro Tag - führt. Und dies innerhalb von maximal vier Tagen. Olivenöl mit einem geringeren Polyphenolgehalt von ungefähr 150 mg bremst die LDL-Cholesterin-Oxidation immerhin noch innerhalb von vier Wochen. Olivenöl schützt also nachweislich vor dem körperlichen Zerfall durch Sauerstoff.

 

Was die Olivenfrucht und ihr Öl schützt, hält auch uns Menschen jung und fit - die vielen über hundertjährigen Sarden sind der lebende Beweis dafür.

0 Kommentare

Palmöl. Wie wir die Welt Stück für Stück zerstören.

mehr lesen 2 Kommentare

Klage gegen Bertolli, Carapelli und Filippo Berio

Bertolli-Olivenöl - "one for cold dishes, two for hot dishes"
Bertolli-Olivenöl - "one for cold dishes, two for hot dishes"

2014 sind in Kalifornien zwei Sammelklagen gegen die US-amerikanischen Filialen der Olivenölkonzerne DeOleo und Salov eingereicht worden: Ihre Olivenöle der Marken Bertolli und Carapelli (DeOleo) beziehungsweise Filippo Berio (Salov) sollen die Verbraucher mit irreführenden Angaben zu Qualität und Herkunft täuschen. Nachdem DeOleo Anfang 2015 mit einem Antrag auf Einstellung des Verfahrens abgeblitzt ist, muss sich der weltgrößte Olivenölanbieter nun vor Gericht verantworten.

 

Ein Bericht von Markus Blaser, Merum (1/2015)

 

Im Herbst 2013 erstand Scott Koller eine Flasche Bertolli Extra Virgin Olive Oil (DeOleo). Die Angaben „Extra Virgin“ und „Imported from Italy“ überzeugten ihn davon, dass sich in der Flasche ein italienisches Olivenöl der höchsten Qualitätskategorie befand. Tatsächlich aber handle es sich weder um Extra Vergine noch stamme das Olivenöl aus Italien. Zur selben Erkenntnis kam auch Rohini Kumar, nachdem sie mehrmals Filippo Berio Extra Virgin Olive Oil (Salov) mit denselben Angaben auf dem Hauptetikett gekauft hatte.

mehr lesen 0 Kommentare

Olivenöl kaufen. Auf was muss ich achten? Der Master of Olive Oil sagt, worauf es ankommt.

mehr lesen 0 Kommentare

Wenn sich Laien als Profis ausgeben

Patrick Forster - Betriebsleiter mit Kochfunktion - ZFV-Unternehmungen
Patrick Forster - Betriebsleiter mit Kochfunktion - ZFV-Unternehmungen

Patrick Forster, Betriebsleiter der ZFV-Unternehmungen sagt im SRF-Beitrag über Öle: "Wir bevorzugen bei uns in der Küche Rapsöl, Sonnenblumenöl, Erdnussöl, Kokosnussfett oder geklärte Butter."


"Das sind mehrheitlich warmgepresste Öle mit wenig freien Fettsäuren, ganz anders als ein Olivenöl mit vielen freien Fettsäuren",  merkt Pia Käser von SRF an.


"Je weniger freie Fettsäuren in einem Öl enthalten sind, desto höher liegt der Rauchpunkt. Bei einem kalt gepressten Öl liegt der Rauchpunkt schon bei 100° oder 120° Celsius", sagt Patrick Forster.




mehr lesen 0 Kommentare

Kein Grund die Beiden anders zu behandeln

Antinori - Tignanello & Casas de Hualdo - Reserva de Familia
Antinori - Tignanello & Casas de Hualdo - Reserva de Familia
Tenuta San Guido - Sassiscaia & I Greppi di Silli - Leccino
Tenuta San Guido - Sassiscaia & I Greppi di Silli - Leccino
Antinori - Guado al Tasso & Marqués de Griñón - Oleum Artis
Antinori - Guado al Tasso & Marqués de Griñón - Oleum Artis
Le Macchiole - Messorio & Fonte di Foiano - Grand Cru
Le Macchiole - Messorio & Fonte di Foiano - Grand Cru

mehr lesen 5 Kommentare

Verordnung des EDI über Speiseöl, Speisefett und daraus hergestellte Erzeugnisse

Download
Verordnung des EDI über Speiseöl, Spiesefett und daraus hergestellte Erzeugnisse
Verordnung des EDI über Speiseöl, Speise
Adobe Acrobat Dokument 211.5 KB
mehr lesen 0 Kommentare

Migros Luzern unterbindet Beitragsveröffentlichung

mehr lesen 3 Kommentare

Anonyme Olivenöle im Restaurant

mehr lesen 1 Kommentare

Bavarese al pomodoro - Tomatenmousse

Bavarese al pomodoro zählt zu Veronicas Lieblingsrezepten. Auf ihrem Gut Podere Riparbella bewirtschaftet sie zusammen mit Christian Prohaska 42 Hektaren pure Natur. Olivenhaine. Weinberge. Wälder. Gemüsegarten. Ihre Gäste des Agriturismo kommen täglich in den Genuss der leckersten Gerichte. Immer mit reichlich Olivenöl versteht sich.


Eine «Bavarese», eine Bayerische Creme, ist eigentlich ein klassisches süsses Dessert. Die salzige Variante Veronicas eignet sich dank ihrer Leichtigkeit gut als Antipasto zu jedem Festessen.

mehr lesen 1 Kommentare

Ligurien - auf der Suche nach Qualität

mehr lesen 3 Kommentare

Gutes Olivenöl für wenig Geld

mehr lesen 16 Kommentare

Zefferino Monini - ein sympathisches Statement

mehr lesen 1 Kommentare

La spuma di cioccolata all'olio di oliva - Mousse au chocolat mit Olivenöl

mehr lesen 3 Kommentare

Welches Olivenöl für welche Gerichte?

Welches Olivenöl für welches Gericht? Olivenöl Foodpairing ist die grosse Kunst der Gastronomie - Master of Olive Oil - Silvan Brun
mehr lesen 0 Kommentare

ω-6 / ω-3 Verhältnis bei Olivenölen

mehr lesen 2 Kommentare

COOP mit Preiserhöhung bei alten Carapelli-Olivenölen

COOP Carapelli Olivenöl - COOP erhöht Preise bei alten Olivenölen - Master of Olive Oil
mehr lesen 1 Kommentare

Ist naturtrübes Olivenöl besser?

Von einem guten Erzeuger, welcher nur die besten Oliven in einer modernen Edelstahlölmühle verarbeit, ist das frisch ab Presse, naturtrübe, ungefilterte Olivenöl, wenn es dann unmittelbar genossen wird, besser, ja. Aber, auch dieses Olivenöl wird bald einmal schlecht, weil die sich im ungefilterten Öl  befindenden Fruchtreste und -wasser swie deren Enzyme ein Sediment bilden, welches allzu schnell oxidiert und das Öl schlecht werden lässt. Spitzenöle, welche ungefiltert sind, sind nach einem halben Jahr nach Extraktion kaum mehr zu gebrauchen.

 

Die naturtrüben Olivenöle, die uns in allerhand Supermärkten angeboten werden, haben übrigens überhaupt nichts mit "EXTRA VERGINE" zu tun. Meistens handelt es sich hierbei um Gruselöle, die man lieber im Regal stehen lässt.

 

Warum ist die Filterung von Olivenöl so wichtig?

Die Filterung ist wichtig, um die an Wasser, Zucker und Enzymen (zur Hauptsache Fruchtwasser – und damit auch die endogenen Oliven-Enzyme, den Olivenzucker und andere biochemisch aktive Stoffe) reiche Trübung abzutrennen. Eine Aufbewahrung des Olivenöls auf seinem natürlichen Bodensatz schadet der Qualität und lässt das Olivenöl früher oder später (aber ganz sicher) zersetzen und ranzig sowie übel riechen.

 

Deshalb gilt: Kaufen Sie nur gefiltertes Olivenöl nativ extra.

mehr lesen 2 Kommentare

Darf man mit Olivenöl anbraten?

Erhitzbarkeit von Olivenöl - ja, mit Olivenöl kann man anbraten. Master of Olive Oil Silvan Brun
Ja, mit echtem extra nativem Olivenöl dürfen Sie anbraten. Es ist sehr hitzebeständig aufgrund des Triglycerids und vielen Antioxidantien.
mehr lesen 3 Kommentare

Vielerorts keine Chance auf gutes Öl

mehr lesen 0 Kommentare

Pietro Mazzotta verwendet ausschliesslich echtes EXTRA VERGINE

mehr lesen 1 Kommentare

Die weltbesten Olivenöle

weltbeste Olivenöle bestes Olivenöl der Welt evoo ag
Die besten Olivenöle der Welt gibt es bei evoo - www.evoo.ch
mehr lesen 0 Kommentare

Olivenöl hilft bei Diabetes

Diabetes mellitus ("honigsüsser Durchfluss") ist heute eine weit verbreitete metabolische Krankheit. Bei rund 5 % der Schweizer Bevölkerung wurde im Verlaufe ihres Lebens schon einmal Diabetes diagnostiziert. In Deutschland leiden gar 10 % der Bevölkerung an Diabetes (Typ 1 und Typ 2). Diabetes ist keineswegs zu verharmlosen - etwaige Folgeerkrankungen sind nämlich Erblindung, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nierenschädigungen, Nervenschädigungen oder das diabetische Fusssyndrom, bei welchem Füsse oder Beine amputiert werden müssen. Nicht behandelt endet Diabetes oft tödlich - 428 Millionen Menschen starben allein im Jahr 2012 an Diabetes.

 

 

Diabetes Typ 2 liesse sich in vielen Fälllen allerdings vermeiden - so sollen nämlich ernährungsbedingte Einflüsse bei der der Entwicklung dieses Krankheitsbildes eine entscheidende Rolle spielen. Unterstrichen wird diese These vor allem durch die Tatsache, dass die Krankheit sich vor allem in den letzten 50 Jahren deutlich ausbreitete.

Heute gelten folgende drei Faktoren als Freikarte hinein in einen Diabetes Typ 2:

  • Kohlenhydratreiche Ernährung
  • Übergewicht
  • Bewegungsmangel

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass eine bewusste, kohlenhydratreduzierte Ernährung, Normalgewicht und genügend körperliche Bewegung vor Diabetes Typ 2 schützt oder den Mensch sogar davon heilt.


Wie die Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf schreibt, beschränkt sich die Therapie des Typ-2-Diabetes in den meisten Fällen nicht nur auf die Normalisierung des Blutzuckers - vielmehr müssen um Folgeerkrankungen vorzubeugen oft auch Blutdruck, Blutfette und andere Störungen mitbehandelt werden. Einer Diabetes Typ 2 Diagnose folgt in der Regel eine Ernährungsumstellung - weg von leeren Kohlenhydraten, weg von "schlechten" Fetten hin zu einer ausgewogenen Ernährung.

mehr lesen 1 Kommentare

Wie lange ist Olivenöl haltbar?

mehr lesen 0 Kommentare

"Norman Atlantic" - Der Begriff Lampenöl erlangt eine ganz neue Bedeutung

mehr lesen 0 Kommentare

Schweizer unter den TOP 20 der Welt

mehr lesen 0 Kommentare

80 % Ernteausfall in Mittelitalien

mehr lesen 0 Kommentare

Der Schweizer Olivenöl Panel Filz

mehr lesen 0 Kommentare

Klassifizierung von Olivenöl

mehr lesen 0 Kommentare

THE MASTER SAYS:

«Echtes natives Olivenöl extra macht aus Gutem das Beste. Es bringt die Food Revolution in die Restaurants und in die Küchen zu Hause. Wer einmal echtes EXTRA VERGINE gekostet hat, weiss es fortan zu schätzen. Viel mehr noch: ....er differenziert damit das Gute vom Schlechten. Das ist gut so.»

Master of Olive Oil registered Trademark (logo)